Digitalisierung der Wirtschaftsprüfung


Wie sogar die Regionalzeitung Mainpost am 7. Juni 2016 berichtet, macht die Kooperation zwischen PwC Deutschland und IBIS Prof. Thome AG „Wellen“. Hierzu einige Fragen und Antworten.

 

Was sind die Inhalte der Kooperation zwischen PwC und IBIS?

Seit 2014 besteht zwischen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC Deutschland und der IBIS Prof. Thome AG eine strategische Partnerschaft mit der Zielsetzung, die Qualität der Abschlussprüfung mithilfe digitaler Analysetechnologien wie RBE Plus von IBIS weiter zu steigern und gemeinsam innovative technologische Lösungen zu entwickeln. An der IBIS hält PwC inzwischen 25 Prozent der Anteile.

Ein erstes Ergebnis der Zusammenarbeit ist in der Praxis bereits angekommen. PwC nutzt unter dem Label „Halo for SAP“ eine intelligente Software zur umfassenden Unterstützung der Wirtschaftsprüfer bei der Identifikation von Prüfungsschwerpunkten, der Durchführung von System- und Prozessprüfungen sowie der Prüfung von Einzelsachverhalten. Dabei werden die Analysen direkt in den Systemen der Mandanten vorgenommen. Dazu wird zunächst im SAP-System des Unternehmens ein Programm abgelegt, das alle benötigten Daten sammelt. Im PwC-Rechenzentrum werden die Daten dann aufbereitet, verarbeitet, visualisiert und schließlich dem Prüfer zur Verfügung gestellt.

Das auf RBE Plus Technologie der IBIS basierende Analysepaket „HALO for SAP“ wurde im Jahr 2015 bereits bei rund 100 Unternehmen in Deutschland erfolgreich eingesetzt.

 

Warum arbeitet PwC gerade mit IBIS zusammen?
(Antwort von Harald Kayser, Vorstand bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland, Auszüge aus der Presserklärung 2014)

In den vergangenen Jahren hatte sich die Wirtschaftsprüfung bereits von der systematischen Aufnahme von Geschäftsprozessen und deren stichprobenbasierter Prüfung weiterentwickelt – über die Analyse mittels automatischer Kontrollen bis zu einer engmaschigen Prüfung komplexer Prozessflüsse und deren interner Kontrollsysteme. Dank Halo for SAP und der zugrundeliegenden vielfältig erprobten RBE-Software und -Methodik können die Wirksamkeitsprüfung von Geschäftsprozesskontrollen sowie die Identifikation kritischer Prüfbereiche entscheidend verbessert werden.

Als führende Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wollen wir unseren Mandanten die innovativsten Prüfungsmethoden anbieten. Dank der Kooperation mit IBIS können wir mit unserer gemeinsam entwickelten Lösung Halo for SAP nun erstmals umfassend sämtliche Daten des zu prüfenden Unternehmens analysieren und entwickeln die Prüfung so entscheidend weiter. So bauen wir unsere Technologieführerschaft in der Wirtschaftsprüfung aus, steigern die Qualität unserer Prüfungsleistung noch weiter und schaffen einen Mehrwert für unsere Mandanten.“

 

Welchen besonderen Beitrag leistet IBIS zur Digitalisierung der Wirtschaftsprüfung?
(Antwort von Prof. Rainer Thome, Aufsichtsratsvorsitzender der IBIS)

„Jedes größere Unternehmen hat ein betriebliches ERP-System wie SAP, das alle für die Prüfung relevanten Daten direkt bei ihrer Entstehung erhebt und sammelt. Es liegt auf der Hand, diese Daten umfassend zu analysieren und intelligent zu kombinieren, um den Prüfer bei seiner Arbeit zu unterstützen. Über die Jahre hinweg haben wir zigtausende von Regeln entwickelt, nach denen unsere Analysesoftware arbeitet. PwC hat eine Vielzahl für Prüfungszwecke angepasst und weitere spezifische Prüfregeln definiert, die es erlauben, auch große Grundgesamtheiten vollständig und gezielt mit den Augen eines Wirtschaftsprüfers zu durchleuchten. Neben Prüfungsergebnissen werden so auch wertvolle Informationen, zum Beispiel für Prozessverbesserungen, geliefert.“

Welche Vorteile ergeben sich aus Sicht eines Wirtschaftsprüfers?
(Antwort von Petra Justenhoven, Vorstand und Leiterin des Bereichs Wirtschaftsprüfung bei PwC in Deutschland, Auszug aus Main-Post Artikel 2015)

„Bei der Prüfung von Unternehmen ergeben sich durch den Einsatz moderner Technologien neue Möglichkeiten. Dank der Digitalisierung können Geschäftsvorfälle nahezu vollständig analysiert werden – und zwar in kürzerer Zeit als bei herkömmlichen Prüfungstechniken. Das heißt natürlich nicht, dass der Beruf des Wirtschaftsprüfers verschwindet. Stattdessen dürften Standardisierung und Automatisierung dazu führen, dass sich Tätigkeiten besser über das Jahr hinweg verteilen lassen. Einfachere Arbeiten können zudem von eigens ausgebildeten Fachkräften übernommen werden. Der Wirtschaftsprüfer konzentriert sich dann auf die komplexeren Fragestellungen.“

 

Was ist der Zusammenhang zwischen „HALO for SAP“ von PwC und „RBE Plus“ von IBIS?
(Antwort von Dr. Andreas Hufgard, Entwicklungsvorstand der IBIS)

„Halo for SAP“ basiert auf der RBE Plus-Technologie der IBIS. Es ist ein speziell für die Zwecke des Abschlussprüfers zusammengestelltes und entwickeltes Analysepaket. Es erweitert den Blick in die SAP-Systeme des zu prüfenden Unternehmens massiv und ermöglicht es den Prüfern, Geschäftsvorgänge schneller und sicherer zu analysieren als jemals zuvor.

Im Unterschied zu anderen RBE Plus Analysepaketen und -darstellungen stehen die monetären Werte im Vordergrund. Wo wir sonst Prozessstrukturen, Prozessvolumen oder verwendetes Customizing betrachten, sind wir für PwC tief in die integrierten Werteflüsse eines SAP-Systems eingestiegen.

Insgesamt sind die „HALO for SAP“ Entwicklungen und Projekte mit PwC ein Innovationstreiber sowohl für die RBE Plus Technologie als auch für andere RBE Plus Analysen z.B. zur Prozessnutzung oder Compliance. Neben einer Ausweitung unserer Entwicklungskapazitäten und der Vervielfachung, der von uns jährlich untersuchten SAP-Systeme, kommen wir auch bei Innovationen wie S/4HANA und den SAP Cloud Lösungen weiter voran.“

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 11 =