Das neue SAP Cloud Buch


Der Vorgänger dieses Buches ist im Jahre 2011 erschienen und bezog sich nur auf eine Cloud-Lösung der SAP: Business ByDesign. Nachdem SAP ihr Cloud-Portfolio seitdem durch Weiterentwicklungen und Zukäufe massiv erweitert hat, wollte das Autorenteam Stefanie Rauff (geb. Krüger) und Andreas Hufgard zusammen mit Rainer Zinow dieser Dynamik durch eine völlig neu konzipierte Publikation gerecht werden: SAP Cloud – Szenarien, Lösungen und Technologie.

SAP Cloud Buch

SAP Cloud Buch

Die Kombination dieser drei Perspektiven soll allen die sich mit der SAP Cloud beschäftigen einen systematischen Überblick vermitteln. In jedem Kapitel vermitteln  wir demnach,  was auf unserer Sicht das Wichtigste ist. Fallweise gehen wir insbesondere bei Szenarien in die Tiefe, um jeweils einen Eindruck der Lösungsqualität zu vermitteln. Durch diese Vorgehensweise helfen wir besonders einem Einsteiger in die Cloud, dies sind insbesondere Entscheider und Projektteams in den Anwenderunternehmen. Experten und Beratern im sehr fragmentierten Cloud-Umfeld soll dieses Buch eine erweiterte Perspektive liefern, da es sehr schwer fällt, alle Themengebiete im Blick zu haben.

Teil I: Positionierung und Strategie von SAP im Bereich Cloud-Computing

Mit Rainer Zinow haben wir einen SAP-Manager als dritten Autor gewonnen, der die Historie der SAP Cloud, alle wichtigen Zwischenstationen und auch die langfristigen Ziele der SAP-Cloud-Strategie (Kapitel 1) kennt und mitverantwortet.

Die Beiträge in Kapitel 2 stammen aus den Federn der für den Cloud-Einsatz verantwortlichen Entscheider aus verschiedenen Anwenderunternehmen: Daniel Gerster von Roland Berger, Mario Hamm  vom 1. FC Nürnberg und Patrick Haupter von Hilti. Sie stellen die Gründe für und die Anforderungen an ihre jeweilige Cloud-Anwendung vor. Ferner haben wir die Anwender gebeten, den Nutzen, den sie aus ihren Cloud-Einsatzszenarien ziehen, aus ihrer Sicht darzustellen und zu bewerten.

Das Autorenteam der IBIS Prof. Thome AG zeichnet für die Teile II, „Technologie“, und III, „Lösungsumfang und Einsatzmöglichkeiten“ verantwortlich.

Im Forschungsbereich (IBIS Labs) bündeln wir Praxiserfahrungen und Forschungsaktivitäten zu langfristigen Forschungsinitiativen – in diesem Falle seit 2010 zu Cloud Computing und insbesondere zu SAP Cloud. Studien, Standpunkte bis hin zu inhaltlichen Einzelfragen werden auf unterschiedlichen Ebenen ausgetauscht: mit Forschungseinrichtungen wie der Universität Würzburg, mit den Hochschulen Aschaffenburg und Coburg oder dem ZeWIS in Obernburg, mit Praxispartnern wie SAP, HP oder PwC, oder mit Anwenderunternehmen wie König&Bauer, Kübrich Ingenieure und Administration Intelligence. Die IBIS Labs stehen im Gedankenaustausch mit Vertretern aller genannten Partner zum Thema SAP Cloud. Für Praxisfeedback aus Cloud-Kundenprojekten sorgen unsere Kollegen der IBIS Business Consulting, die es in 2015 für UVEX bis nach China verschlagen hat. Für amerikanische Einsichten haben unsere Kollegen der IBIS America LLC gesorgt. Nicht zu vernachlässigen sind unsere eigenen Anwendererfahrungen seit 2008 mit SAP Business ByDesign, das für vier Unternehmen der Thome Gruppe im Einsatz ist.

Teil II: Technologie

Im Technologie-Teil beginnt Fabian Krüger im Kapitel 3 mit einer systematischen Einordnung der SAP Cloud Lösungen. Daneben stellt er die SAP HANA Enterprise Cloud und weitere Cloud-Plattformen für Entwicklungs- und Integrationsaufgaben sowie Sicherheitsthemen prägnant dar. Dieses Kapitel bietet auch für Nicht-Informatiker nachvollziehbare Einsichten.

Mit der Erstimplementierung, Produktivbetrieb und dem Upgrade von Cloud-Lösungen setzt sich Andreas Hufgard in Kapitel 4 auseinander. Neben den Herausforderungen und neuen Möglichkeiten der Projektierung stehen auch die Unterschiede und Besonderheiten der Cloud-Lösungen im Mittelpunkt.

Die Anpassungsfähigkeit einer Cloud-Software ist entscheidend für ihre anforderungsgerechte Gestaltung unter Beibehaltung ihrer Kostenvorteile und Upgradefähigkeit. Die dafür notwendige Betriebswirtschaftliche Konfiguration und weitere hilfreiche Anpassungswerkzeuge stellen Andreas Hufgard und Pablo Menth in Kapitel 5 vor.

Erweiterungen und Add-ons zu einer Business-Software mit individueller Programmlogik sind nach wie vor ein notwendiger Freiheitsgrad für moderne Anwendungsarchitekturen. SAP Cloud-Lösungen bieten professionelle Werkzeuge für die Software-Entwicklung, Verwaltung und Integration von funktionalen Erweiterungen. Pablo Menth schließt mit Fallbespielen und Bewertungen in Kapitel 6 den Technologieteil ab.

Teil III: Lösungsumfang und Einsatzmöglichkeiten

Im Teil III vorfolgen wir eine klare Herangehensweise: Im Vordergrund stehen die möglichst einheitliche Strukturierung des komplexen und dynamischen Lösungsumfangs und die Authentizität der Darstellungen und Bewertungen. Nur was wir eigenständig nachvollziehen konnten, haben wir aufgenommen. Wir möchten Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Cloud-Lösungen vermitteln, und Ihnen systematische Zusammenhänge und Unterschiede anschaulich erklären. Anschaulich bedeutet für uns, dass wir typische Prozessabläufe selbst nachvollzogen oder in den Systemen durchgeführt haben. Diese haben wir im Text kommentiert und mit aussagekräftigen Screenshots hinterlegt.

Im Kapitel 7 arbeiten sich Andreas Hufgard und Johannes Schulz durch die Cloud-Suiten. Da die Bedarfe pro Marktsegment stark differieren, bietet SAP drei unterschiedliche Cloud-Produkte für große (S/4HANA Cloud Edition), mittlere (SAP Business ByDesign) und kleine (Business One) Anwenderunternehmen an. Sie adressieren Unternehmen, die nicht nur isolierte oder schwach integrierte Einzellösungen in der Cloud nutzen wollen, sondern mehr Geschäftsszenarien in die Cloud verlagern wollen. Dieser Trend führt zu einer steigenden Nachfrage nach sogenannten Cloud-Suiten. Sie sind auch in der Lage ein komplettes Unternehmen in die Cloud zu bringen.

Von Kapitel 8 bis 11 geht es um die Fachbereichslösungen (Line of Business Solutions – LoBs), darunter fallen praktisch alle Zukäufe der SAP seit 2011. Stefanie Rauff stellt typische Prozessabläufe der hinzugekommenen und der von SAP selbst entwickelten Lösungen dar und ordnet diese ein.

Kundenbeziehungen und Zusammenarbeit in Kapitel 8 fasst die CRM-Lösungen und die Collaborations Plattformen SAP Streamwork und SAP JAM zusammen.

Es folgt mit Ariba als Einkaufsnetzwerk eine cloudbasierte Lösung zur Automatisierung von Beschaffungsprozessen, die durch den Zukauf des Unternehmens Ariba in das SAP-Portfolio eingegangen ist und in Kapitel 9 beschrieben wird.

Kapitel 10 betrachtet SuccessFactors, das seit 2011 in das SAP-Portfolio übernommen wurde und umfassende Funktionalitäten im Bereich HR bietet, u.a. zur Unterstützung von Personalgesprächen bis Mitarbeitertrainings.

Im Kapitel 11 stehen die Lösungen SAP Travel and Expense und SAP Concur im Fokus. Sie sind SAPs Lösungen zur Vereinfachung des Reisekostenmanagements in der Cloud. SAP Travel and Expense ist die von SAP selbst entwickelte Lösung, SAP Concur wurde 2014 hinzugekauft. Zusätzlich hat SAP seit 2014 noch Fieldglass im Portfolio, das bei der Beschaffung und Verwaltung von externen Mitarbeitern unterstützt.

Fazit

Unsere Motivation für diese sehr recherche- und arbeitsintensive Veröffentlichung war es, die Prinzipien, Regeln, Zusammenhänge und Besonderheiten der SAP Cloud herauszuarbeiten. Die IBIS-Autoren werden die Erkenntnisse in unseren RBE Plus Innovationsanalysen zur Identifikation des Cloud Potenziale einbauen und in Kundenprojekten oder mit Kooperationspartnern anwenden. Wir lassen sie gerne daran teilhaben und freuen und auf ihr Feedback und eine zweite Auflage.

Erst wenn man einem anderen etwas erklären kann,
hat man es selbst verstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + zehn =